Illegales herunterladen von musik

Das Herunterladen ist ein Prozess, bei dem Sie auf eine bestimmte Website zugreifen, die die verschiedenen Dateien für Musik enthält, die Sie herunterladen. Diese werden dann auf der Festplatte Ihres Computers gespeichert. Nicht alle Downloads sind illegal, aber wenn Sie kostenlos herunterladen, ist es illegal und Sie werden das Urheberrecht verletzen. Es gibt verschiedene Websites wie iTunes von Apple und Spotify, wodurch Sie für legale Downloads bezahlen können. Diese rechtlichen Bestimmungen sind von der Musikindustrie ausdrücklich zur Bereitstellung legaler Downloads gestattet, so dass keine Urheberrechtsverletzung vorliegt. Musikpiraterie ist das Kopieren und Verteilen von Aufnahmen eines Musikstücks, für das die Rechteinhaber (Komponist, Aufnahmekünstler oder urheberrechtlich geschützte Plattenfirma) nicht zugestimmt haben. Im gegenwärtigen rechtlichen Umfeld handelt es sich um eine Form der Urheberrechtsverletzung, die je nach Gerichtsbarkeit entweder ein zivilrechtliches Unrecht oder ein Verbrechen sein kann. Im späten 20. und frühen 21. Jahrhundert gab es viele Kontroversen über die Ethik der Umverteilung von Medieninhalten, wie viel Produktions- und Vertriebsunternehmen in den Medien verloren, und den Umfang dessen, was als Piraterie zu betrachten war – und Fälle, die die Piraterie von Musik betrafen, gehörten zu den am häufigsten diskutierten in der Debatte. YouGov bemerkte, dass einige illegale Downloads das Ergebnis von Streaming-Exklusiv-Exklusive sein können – mit 44% der Befragten sagen, dass sie Songs nur illegal herunterladen, wenn sie nicht auf sie anderswo zugreifen können.

Kritiker der Strategie der Plattenfirmen haben vorgeschlagen, dass die Versuche, die Verkaufsquoten aufrechtzuerhalten, die Rechte legitimer Hörer behindern, die Musik zu verwenden und zu hören, wie sie wollen. Als der US-Kongress 1909 den Copyright Act verabschiedete, gab er Musikkomponisten bewusst weniger Urheberrechtskontrolle als die von Romanautoren: “Seine Angst war die Monopolmacht der Rechteinhaber, und dass diese Macht die Folgekreativität ersticken würde”. [9] Laut der international gegründeten Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung[10] “Die bestehenden Gesetze und Vorschriften können zu weit gefasst und allgemein sein, um angemessen mit den raschen technologischen Entwicklungen umzugehen, die die digitale Piraterie erleichtern, und die politischen Entscheidungsträger müssen möglicherweise erwägen, einige spezifische Bestimmungen zur Bekämpfung dieser Verstöße zu erlassen. Solche Bestimmungen sollten die legitime digitale Kommunikation nicht übermäßig behindern und auch keine unangemessenen Auswirkungen auf das Internet als effektive Kommunikationsplattform, kommerziellen Kanal und Bildungsinstrument haben…”[10] Wenn Sie Musik illegal herunterladen, verletzen Sie das Urheberrecht an dem Werk. Obwohl Ihnen Mahnschreiben zugesandt werden und sie auf Schadenersatz und eine einstweilige Verfügung wegen Urheberrechtsverletzung verklagt werden könnten, verklagt der Urheberrechtsinhaber in der Regel die Website, die die illegalen Downloads zur Verfügung stellt, als Abhilfe, da sie derjenige sein werden, der damit Geld verdient hat. Diejenigen, die solche Seiten betreiben, sind auch einer Straftat nach dem Copyright, Designs and Patent Act 1988 schuldig und können mit bis zu 10 Jahren Gefängnis und/oder einer Geldstrafe rechnen. Durch illegales Herunterladen besteht ein hohes Risiko, Viren zu erhalten. Die meisten illegalen Downloads erfolgen über Die Peer-to-Peer -Software (P2P), mit der Menschen ihre Dateien mit anderen teilen können. Da Sie keine Ahnung haben, woher Sie die Dateien erhalten, können Sie nicht wissen, ob sie mit Viren oder Spyware infiziert sind.